Korsika

 

Nach der Ligurischen Grenzkamstr. Mit Stefan, den ich dort getroffen habe über kleine kurvige Straßen nach Savona gefahren und dort auf die Nachtfähre nach Korsika, das erste Mal in meinem Leben in einer Kabine auf einer Fähre, da Stefan eine 4-Bett Kabine gebucht hat und ich eines der freien Betten benutzen durfte (Mille Grazie a Stefan). Stefan is dann in Korsika noch ne ziemliche Strecke zu nem Campingplatz am mehr gefahren. Während ich in den Bergen übernachtet habe. Am nächsten Tag bin ich dann die D69 gefahren – eine absolut tolle Traumstraße (Wobei es da auf Korsika wirklich viele davon gibt) und dann auf einem Campingplatz bei Bonifacio gelandet um am nächsten Tag mit der Fähre nach Sardinien zu fahren, wo ich dann Franzi treffe 😀.

Leave a Reply

Your email address will not be published.