San Gil – Villa Leyva – Kolumbien

In San Gil sind wir 2 Nächte geblieben und konnten so die Stadt etwas unsicher machen.
 Die Mädels in Kolumbien sind größtenteils sehr hübsch (anders als in Panama wo der Wohlstandsbauch sehr angesehen ist).
Brücke in San Gil

Gartenpark in San Gil

 

 Keine Ahnung wie die großen Bäume heißen – aber auf jeden Fall sehr beeindruckend.

Der beste Kaffee der Welt kommt aus Kolumbien – und hier wird er getrocknet.

Gestern sind wir von San Gil nach Villa Leyva gefahren. War eine lustige Fahrt nachdem wir am Abend zuvor im Hostel Marko getroffen haben, der aus Deutschland stammt aber in Bogota lebt und mit seiner Yamaha XT 660 ab und zu Touren durch Kolumbien fährt.
Weil es nie schadet einem Ortskundigen hinterherzufahren haben wir genau das gemacht und wurden dafür mit einem Kaffee in einem sehr netten kleinen Dorf belohnt das wir ohne Guide sicherlich nicht gefunden hätten.

Als wir im Ort ankamen ging es mir nicht mehr so gut und ich war sehr froh das Mike ein Hotel mit guten sanitären Anlagen gefunden hat – welche ich dann ausgiebig benutzt habe.

Meine beiden Reisebegleiter haben mich gut mit Brot und Wasser versorgt und ich habe einige Elektrolyte und Kohletabletten benützt und heute ging es schon wieder besser.

Villa de Leyva ist eine sehr schöne alte Kolonialstadt (Städtchen) mit sehr schönem altem Pflaster (auf dem man sehr schlecht laufen kann – und zum Fahren ist es auch nicht angenehm – aber sehr historisch 😉 )

 Unser Hostelbesitzer – sehr freundlich hat mir Kräutertee (mit Kräutern aus dem eigenen Garten) gemacht.
Pferde sind sehr beliebt hier.

Garmin Strecke:
 

2 thoughts on “San Gil – Villa Leyva – Kolumbien

Leave a Reply

Your email address will not be published.